Woche 2:

10 Minuten Sport FAST JEDEN TAG (1 Tag Pause)

Sportmuffelbox-Konzept

Tag 8

SPORT:

Ok, ab heute stehen (mindestens) 10 Minuten pro Tag auf dem Sportmuffelprogramm. Da mein Großvater heute Geburtstag hat, dachte ich mir, dass ich meine sportlichen Aktivitäten mit einem Friedhofs-Besuch gut verbinden könnte, gesagt – getan! Statt also 10 Minuten mega-intensiv zu trainieren, bin habe ich ein etws größeres Fahrrad-Tourchen unternommen. Das Wetter war aber auch so schön. Nur leider haben mich die Pollen etwas leiden lassen, die nächsten Tage wird es dann wohl doch besser etwas Indoor-Sport …

PS: Man beachte den Schlenker über den Rhein, wo keine Brücke ist 😉

FOOD:

Frühstück:
Ok, das war nicht ganz so gut … zwei Butterfinger-Shortbread Kekse zum Frühstück. Aber das waren die beiden letzten in der Packung und die mussten einfach weg. Außerdem habe ich gestern Abend bis 2:00 am Rechner gesessen und war dementsprechend müde heute morgen, da brauchte ich einfach etwas Zucker! ;-

Mittagessen:
Mittags wurde es dann aber etwas gesunder: Sandwich mit Tomaten und Ei und dazu ein paar Cumin-Möhrchen (die liebe ich!),

Abendessen:
Abend gabs Hühnchen mit Krautsalat.

Tag 9

SPORT:

Heute habe ich zum Geburtstag meines Vaters 10 Minuten lang zu seiner Lieblingsmusik abgetanzt.

FOOD:

Frühstück:
Mein Frühstücks-Liebling: Rosinenstuten getoastet, eine Scheibe.

Mittagessen:
Ofengemüse (Kartoffeln, Auberginen und Zwiebeln) mit leckerem Pincho Rub Gewürzmischung von Ankerkraut.

Abendessen:
Heute Abends gab es ein Geburtstagsessen (griechisch) bei meinen Eltern.

Tag 10

SPORT:

10 Minuten auf den Crosstrainer. Das passt eigentlich immer gut noch in den Tag …

FOOD:

Frühstück:
Schon wieder eine getoastete Scheibe Rosinenstuten 🙂

Mittagessen:
„Meal made from leftovers“ würden es die Engländer liebevoll nennen: Kartoffel-Auberginen, Hühnchen, Krautsalat, alles in eine Pfanne geworfen und durchgeschwenkt. Ist kein Augen- dafür aber ein Gaumenschmaus! 😉

Abendessen:
Salat mit Tomaten, Chicoree, Ei & more

Tag 11

SPORT:

Heute habe ich endlich mal das Springseil eingesetzt. Und ich muss sagen, dass es gerade für die kleinen Trainingseinheiten perfekt ist, weil es mega-anstrengend ist. Ich bin natürlich nicht die ganzen 10 Minuten durch gehüpft, sondern habe das in Intervallen gemacht. Aber ich muss sagen, dass das echt effektiv war, ich war danach ganz schön ausgepowert …

FOOD:

Frühstück:
Coffee & Toast

Mittagessen:
Ok, auf dem Foto sieht das nicht ganz so lecker aus, war es aber. Ich habe die Reste meines Ofen-Gemüses mit ein bisschen Schafskäse in der Pfanne warm gemacht. Dadurch ist der Schafskäse ziemlich geschmolzen und sah dann eher nach einer weißen Soße aus. 😉

Abendessen:
Heute Abend war ich bei meinen Eltern zum Abendessen, da gabs gut bürgerlich ein Kalbskotelett mit Kartoffel-Kohlrabisalat. Sehr lecker.

Tag 12

SPORT:

Heute hatte ich beruflich ziemlichen Stress, da hat es wirklich gut getan, mittags mal schnell eine Runde schwimmen zu gehen, um den Kopf wieder etwas frei zu bekommen. Zum Glück haben wir ein Mini-Schwimmbad hier im Keller, da kann man auch mal ein 10-minütiges Intensiv-Schwimmtraining machen. 😉

FOOD:

Frühstück:
Toast mit Butter und Marmelade (ich brauchte heute Zucker!!)

Mittagessen:
Das gleiche Kohlenhydratbedürfnis hatte ich heute Mittag, ich brauchte also „Nervennahrung“ und habe mir Tortelini mit Pesto, Parmesan und Pinienkernen gemacht.

Abendessen:
Abends habe ich mich dann mit einer Freundin bei der Brasserie Huelsmann hier in Oberkassel getroffen, habe ein Salätchen gegessen und ein Glas Wein getrunken. Und ein weiteres Gläschen gabs dann noch anschliessend in der Weinbar neben dem Chateau Rikx … das musste nach diesem anstrengenden Tag einfach sein.

Tag 13

SPORT:

Meines Vaters Geburtstag zu ehren, ist unsere ganze Family mit Sack und Pack heute nach Roermond in den Niederlanden gefahren. Ist wirklich nur ein Katzensprung von Düsseldorf entfernt und bekannt für sein großes Designer-Outlet. Wir waren dort aber glaube ich die einzigen Deutschen, die nicht wegen des Outlets, sondern wegen des hübschen Städtchens hingefahren sind und dementsprechend bin ich heute sehr viel gelaufen um die Gegend zu erkunden, was ich dann kompensiert als 10 Minuten Sport definiere. 😉

FOOD:

Frühstück:
Samstag Morgen hat man ja schön Zeit um sich etwas Leckeres zuzubereiten, heute gab es Vanille-Skyr mit Banane und Walnüssen und dazu einen leckeren Milchkaffee.

Mittagessen:
In einem schönen Café in der Altstadt von Roermond haben wir heute zu Mittag gegessen, ich hatte einen Salat mit Ziegenkäse.

Abendessen:
Und zur Feier des Tages sind wir in ein wunderbares Restaurant namens „Gericht“ gegangen. Witzigerweise haben wir in einem sehr originellen Hotel übernachtet, welches ein ehemaliges Gefängnis war (sehr cool umgebaut!), so dass wir dann nach dem Gericht ins Gefängis kamen…. 😉 Das hat sich mein Vater, der Schelm, schön ausgedacht. 😀
Im Restaurant haben wir ein 3-Gänge Menue gegessen, bei dem es noch ein Amuse Bouche und einen „Gruß des Hauses“ gab, also reichlich Leckeres.

Tag 14

SPORT:

Mein ersten Pausentag im Sportmuffelkonzept heute! 🙂 nach dem fantastischen Dinner gestern Abend wahrscheinlich nicht die klügste Wahl, heute keinen Sport zu machen, aber meiner Waage hat der leckere Abend komischerweise gar nicht weh getan und so ein fauler Sonntag ist auch schon wat Feines. ;-

FOOD:

Frühstück:
Hier gab es ein tolles Frühstücksbuffet im Hotel, da habe ich leider kein Foto gemacht, aber habe hier viele leckere Sachen gegessen, sodass das Mittagessen ausgefallen ist.

Abendessen:
Wenn schon Lazy Sunday, dann richtig … no photos available 😉 Ich habe mir heute Abend über Foodora einen Ceasar-Salat mit Hühnchen bestellt.



Updating…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.